Versand auch nach Österreich und in die Schweiz

Inneres Gleichgewicht finden - Mit dem Balance Board zu mehr Gelassenheit

07.04.2022

Das innere Gleichgewicht zu finden ist nicht immer ganz so einfach - hilft aber deutlich um Alltagssituationen stressfreier und gelassener zu bestreiten. Um das innere Gleichgewicht zu finden, musst du erst erkennen, welche persönlichen Stressauslöser dich betreffen. In diesem Artikel werden diese beschrieben und dir erklärt, wie du sie überwinden kannst.

Ungefähre Lesezeit: 7 Minuten

Autor/in: Angie WeißNeugierig testet sie sich schon ewig durch verschiedensten Funsport. Longboarden, Surfen, Wakeboarden oder Snowboarden. Kein Brett ist sicher vor ihr. Verliebt in das Leben und der Versuch Freiheit, Spaß und Gesundheit immer miteinander zu verbinden.

In einer Welt, die immer hektischer zu werden scheint, sind wir immer öfter auf der Suche nach etwas, das uns entschleunigt. Ausgedehnte Spaziergänge in der Natur, ein Kräutertee, ein heißer Kakao, Meditationen, Yoga – was haben wir nicht schon alles ausprobiert.

Warum es aber nicht einfach mal mit einem Balance Board versuchen? Das Wackelbrett kann tatsächlich helfen, dein inneres Gleichgewicht zu finden.

Klar, du musst auf dem Board deine Balance finden. Zugleich aber konzentrierst du dich voll und ganz in die Übung hinein und vergisst dabei das drumherum. Und du brauchst jede Menge Ruhe und Geduld – perfekt also, um einfach mal den Alltag einen Gang runterzuschalten. Hier sind ein paar Tipps, die wir zusammen mit Bewusstseinstrainerin Gitte Malou Weiß zusammengefasst haben. Aber zunächst…

Was versteht man unter innerem Gleichgewicht?

Im Gegensatz zum Äußeren, das sich eben dadurch bemerkbar macht, dass du dich beispielsweise auf wackligen Gegenständen gut ausbalancieren kannst (wie du das äußere Gleichgewicht trainieren kannst, zeigen wir dir in einem anderen Beitrag), geht es beim inneren um die persönliche, sowie um die seelische Ausgeglichenheit.

Wer seine innere Mitte kennt, ist geerdeter und kann aufmerksamer mit seiner Umwelt umgehen. Er bemerkt deutlich schneller als andere, wenn ihn etwas aus der Balance bringt und kann dem unmittelbar mit Selbstwertschätzung und Achtsamkeit begegnen. 

Inneres Gleichgewicht ist also deine innere Balance, der Zustand, in dem du in dir selbst ruhst. Es kann gleich verstanden werden mit Klarheit, Aufmerksamkeit, innerem Frieden, Selbstfürsorge oder -liebe.

Der stressige Alltag oder unerwartete Situationen im Leben können uns manchmal innerlich aus der Balance bringen, unseren entspannten Grundzustand ändern. Es ist wichtig, dass wir uns selbst reflektieren und in uns spüren. 

Denn wenn es etwas gibt, was uns aus dem Konzept bringt, sollten wir auch etwas haben, das uns, wenn wir es praktizieren, wieder im Gleichgewicht sein lässt. Es ist für unsere innere Balance also wichtig, Methoden zu kennen und zu entwickeln, mit denen wir Stress abbauen können und bei uns selbst ankommen.

Balance Board

Konzentriert auf das Wesentliche

Kolibri Boards Grip

  • Exzellenter Halt durch einzigartigen Grip
  • Vielseitig einsetzbar
  • 7 Schichten aus 100% Buchenholz
  • Made in Germany

Zum Balance Board

Persönliche Stressauslöser erkennen und inneres Gleichgewicht wieder finden

Um den Weg zurück ins Gleichgewicht zu finden, müssen wir in erster Konsequenz unsere Stressauslöser erkennen. Es ist daher wichtig, zu wissen, woher Stressauslöser überhaupt kommen. Stressoren sind zunächst einmal alle Ereignisse, die unseren Körper in Alarmbereitschaft versetzen und können verschiedene Ursprünge haben:

Es gibt äußere Stressauslöser und innere Stressoren, wobei hier zu beachten ist, dass innere Unruhe und Ängste die Wahrnehmung von äußeren Stressfaktoren überhaupt erst begünstigen. Je mehr du also in deiner inneren Balance bist, um so weniger kann dich etwas im Außen tangieren.

Wir gehen nachfolgend auf diese verschiedenen Stress-Quellen näher ein. Vorab schon mal so viel: Es ist wichtig zu wissen, dass Stressauslöser nicht nur am Arbeitsplatz vorkommen, wie so manch einer vielleicht denken mag. Um deine persönlichen Stressoren wirklich gut erkennen und ihnen entgegenwirken zu können, solltest du dein Leben etwas umfassender betrachten.

Äußere Stressauslöser

Unter äußeren Stressauslösern versteht man all das, was wir von außen als bedrohlich wahrnehmen
Lärm, Hitze, Kälte, den verspäteten Bus, Nachrichten über Krieg oder Corona, die Kritik vom Chef, die rote Zahl auf dem Kontoauszug, die Kollegin, die uns schlichtweg nervt und Alltagssituationen, die nicht so laufen, wie wir es erwartet haben. 

All das passiert und ohne, dass wir es in der Hand zu haben scheinen, stresst es uns einfach. Soziale Stressauslöser sind ebenfalls im Außen angesiedelt, obwohl sie natürlich auch mit unserem Inneren verknüpft sind. 

Dazu zählen alle Arten von psychosozialer Belastung – Mobbing, schlechtes Betriebsklima, Intrigen, zu fordernde Arbeitszeiten oder ein schlechtes Raumklima. Diese Stressoren wirken auf unsere soziale Integrität ein. Sie rufen uns allerdings auch deutlich auf, mehr zu uns selbst zu stehen und uns aktiv um unsere innere Balance zu kümmern.


Innere Stressauslöser

Die inneren Stressoren haben tatsächlich mit unserer Erziehung, vergangenen negativen Erfahrungen und unseren unbewussten Prägungen zu tun. Sie gründen darauf, wie wir uns selbst, unsere Mitmenschen und die Welt wahrnehmen. 

Halten wir uns für nicht gut genug, nicht liebenswert oder können wir uns nicht so annehmen, wie wir sind? Haben wir zu hohe Erwartungen an uns oder unerfüllte Wünsche? Fühlen wir uns nicht belastbar? Neigen wir zu Perfektionismus und können mit uns selbst nicht zufrieden sein? 

Wir empfinden dann Überforderung, aber auch Unterforderung, Zeitdruck, Leistungsdruck, unklare Zielvorgaben, die uns im Dunkeln tappen lassen oder auch energieraubende Konkurrenz. Das Paradoxe ist, dass innere Stressfaktoren nicht nur ihre Ursache in einem psychischen und mentalen Ungleichgewicht haben, sondern sich auch verstärkend destruktiv auf diese Ebenen auswirken. Ein Teufelskreis, den wir bewusst durchbrechen können.

Wie finde ich mein inneres Gleichgewicht?

Dein inneres Gleichgewicht findest du, wenn du all diese unterschiedlichen Stressoren beobachtest und folglich ihre Ursache erkennst. Die tieferen Ursachen liegen in der Angst vor Kontrollverlust, vor Neuem und vor Veränderung. 

Wenn du jeden Augenblick bewusst lebst und dich für die unendlichen Möglichkeiten öffnest, die dir das Leben schenken will, wirst du die Kontrolle und dein Sicherheitsbedürfnis loslassen können. Inneres Gleichgewicht erfordert Hingabe an das Leben und bedingungsloses Vertrauen an den Fluss des Lebens, der seine Quelle in dir selbst hat. 

Es gibt viele Wege, die zu einem inneren Gleichgewicht führen und sie alle haben gemeinsam, als Sprossen einer Trittleiter für ein erwachtes Bewusstsein zu fungieren. Stressoren bescheren dir Unruhe, innere Anspannung und ein Gefühl der Unausgeglichenheit. Du gerätst in ein seelisches Ungleichgewicht

Folglich musst du etwas finden, das dir Entspannung bringt und dein seelisches Gleichgewicht wieder herstellt. Es ist allerdings eine Fehleinschätzung, dass Ablenkungen, wie das Konsumieren von vermehrten Süßigkeiten oder Alkohol, laute Partys, oberflächliche Romane und Filme dich in eine Balance bringen könnten. 

Diese Verhaltensmuster dienen nur einem Betäubungsmechanismus, der dich stagnieren lässt. Sie fördern nicht dein inneres Gleichgewicht.

Inneres Gleichgewicht durch ausgewogene Ernährung finden

Auch Ernährung ist ein wichtiger Faktor, wie du deine deine innere Mitte stärken kannst. Gesunde, gute Lebensmittel und eine bewusste Ernährung tragen nachweislich zum Wohlbefinden bei, während Junk-Food dich träge und unwohl fühlen lässt, deinen Blutzuckerspiegel unnötig hoch und runter jagt und zudem mit seinen Transfetten und Salzen schlecht für deinen Blutdruck ist.

Ernähre dich, wenn möglich, vollwertig und iss bewusst viel rohes Gemüse, Salat und Obst. Kaue jeden Bissen gründlich, um deine Verdauungsorgane zu entlasten. Nimm dir Zeit für deine Essenspausen und genieße jeden Happen mit Lust und Freude.

Mit mehr Achtsamkeit zu innerem Gleichgewicht

Im Internet oder auch im Sportstudio kann man im Moment häufig sogenannte Achtsamkeits-Trainings finden. Sie sollen dir eine Anleitung dazu geben, wie du dich selbst wieder mit einigen einfachen Übungen entstressen und dein authentisches Ich wieder spüren kannst.

Es ist natürlich eine Typ-Frage, welches Tool dich anspricht. Während der eine wunderbar bei einer Yoga-Einheit entspannen kann, sind es bei einem anderen die Meditation und bestimmte Atemübungen.

Zwinge dich aber nicht dazu. Wenn du merkst, dass dir dafür die Geduld fehlt und du partout nicht vom Stress-Pegel runter kommst, dann solltest du es anfangs vielleicht mit einem aktiveren Stressabbau versuchen.

Inneres Gleichgewicht finden durch mehr Sport & Bewegung

Möglicherweise bist du hier genau richtig: Sport und Bewegung, um das innere Gleichgewicht zu finden. Durch die Bewegung kannst du aktiv Stress abbauen. Vielleicht hast du sogar das Bedürfnis, dich so richtig auszupowern oder auf einen Boxsack zu hauen? 

Auch ein atemraubendes Fight-Training vermag deine Stressoren zu lösen und passt zu Beginn möglicherweise besser zu dir als die Yoga-Einheit. Guter Nebeneffekt: mit jeglicher Art von Sport und Bewegung tust du etwas für deine Gesundheit. Oder wie wäre es mit einem ausgedehnten Spaziergang am Abend oder eine Jogging-Runde, um beim Laufen den Stress des Tages hinter sich zu lassen?

Balance Board

Für mehr Gleichgewicht im Alltag

kolibri boards Grip

  • Exzellenter Halt durch einzigartigen Grip
  • Für mehr Bewegung im Alltag
  • 7 Schichten aus 100% Buchenholz
  • Made in Germany

Zum Balance Board

Seelisches Gleichgewicht durch soziale Beziehungen stärken

Das übersieht man gerne: seelisches Gleichgewicht finden lässt sich auch in sozialen Beziehungen! Menschen sind soziale Wesen und die Gesellschaft anderer tut uns gut

So kann es auch der Abend mit guten Freunden sein, der uns merklich entspannt. Auch ein kurzer Plausch mit dem Arbeitskollegen kann uns zwischendurch helfen, Stress abzubauen. Und der Feierabend-Drink mit dem best buddy ebenso.

Inneren Frieden finden durch Stille und Schweigen

Und -last, but not least- ist da noch die Königsdisziplin, die so schwer und gleichzeitig so einfach ist: Stille und Schweigen. 

Für viele Menschen scheint der Gedanke, eine halbe Stunde in der absoluten Stille zu sitzen oder für einen Tag zu schweigen unerträglich zu sein. Diese Abneigung, unabgelenkt ganz bei sich zu sein, rührt daher, dass die meisten eine gewisse Scheu vor der ungefilterten Flut ihrer Gedanken und Gefühle haben, die im Stillsein auftauchen werden. 

Wer seine innere Balance findet, fürchtet sich nicht mehr so stark vor seinen Gedanken und Gefühlen. Er findet den Mut ihnen in der Stille zu begegnen, sie ehrlich anzuschauen und letztlich so zu transformieren. Genau dies ist schließlich die Befreiung, die dem Menschen sein wahres, unendliches Potenzial zurückgibt.

Fazit

Es gibt nicht nur verschiedene Stress-Auslöser, sondern glücklicherweise auch unterschiedliche Methoden, die innere Balance zu finden. Welche davon am besten zu dir passt ist abhängig von deinem Typ und an welcher Stelle du gerade stehst. 

Wichtig ist, etwas zu wählen, das dich im Hier und Jetzt hält, etwas, worauf du eine Weile deine volle Aufmerksamkeit richten kannst. Vielleicht hast du es ja auch schon mal mit einem Balance Board versucht. Oder bist du sogar neugierig auf das Brett geworden? Unsere Boards können dir wortwörtlich helfen, dich wieder ins Gleichgewicht zu bringen und deine Balance-Fähigkeit zu trainieren. 

Denn während du dich auf das Halten deiner Balance konzentrierst, bist du absolut gegenwärtig. Das wirkt sich nicht nur positiv auf deine körperlichen Eigenschaften aus, sondern stärkt auch deine mentalen Skills und übt dich in Achtsamkeit und Selbstbeobachtung. 

Eine runde Sache. Schau doch einfach mal in unseren Balance Board Shop.

Du willst diesen Artikel teilen?

Auf dieser Seite: