bis 31.01.2023 - garantiertes Rückgaberecht für alle Bestellungen im Dezember

Bewegungsmangel im Alter: Ursachen, Folgen und Massnahmen

04.10.2022

Welche Folgen Bewegungsmangel im Alter haben kann, erfährst du in diesem Beitrag.

Ungefähre Lesezeit: 7 Minuten

Autor/in: Angie WeißNeugierig testet sie sich schon ewig durch verschiedensten Funsport. Longboarden, Surfen, Wakeboarden oder Snowboarden. Kein Brett ist sicher vor ihr. Verliebt in das Leben und der Versuch Freiheit, Spaß und Gesundheit immer miteinander zu verbinden.

Bewegung und Gesundheit stehen Zeit unseres Lebens in direktem Zusammenhang. Insbesondere im Alter ist Bewegung wichtig. Unsere Beweglichkeit nimmt im Alter ab, damit wir aber gesund und fit und beweglich im Alter bleiben, müssen wir aktiv etwas dafür tun

Wir wollen euch einmal zeigen, wie wichtig Bewegung für Senioren ist und welche Folgen ein bewegungsarmes Leben im Alter haben kann.

Ursachen für Bewegungsmangel im Alter

Warum sich alte Menschen so wenig bewegen, ist häufig schlichtweg auf unsere steigende Bequemlichkeit zurückzuführen. Je älter wir werden, desto gemütlicher und bequemer wollen wir es haben. 

Jede Strecke wird mit dem Auto zurückgelegt. Je weniger wir uns aber bewegen, desto unbeweglicher, übergewichtiger und immobiler werden wir. 

Zudem nehmen unsere Sozialkontakte im Alter ab, der Weg zur Arbeit fällt weg und unser Lebensradius verkleinert sich. Damit nimmt auch die Notwendigkeit, sich von A nach B zu bewegen, ab.

Hier geht es zu unseren kolibri Balance Boards - schau gern vorbei und überzeuge Dich selbst.

Das könnte dich auch interessieren: 

Welche Symptome deuten auf einen Bewegungsmangel hin?

Dabei kann Bewegungsmangel ernsthafte gesundheitliche Folgen haben. Haben sich erst einmal Symptome eingeschlichen, tun sich Senioren deutlich schwerer als jüngere Menschen, dem wieder entgegenzuwirken. 

Je älter wir werden, desto wichtiger ist es daher, dem Bewegungsmangel und den damit verbundenen gesundheitlichen Folgen entgegenzuwirken

Erste Symptome von zu wenig Bewegung im Alter können sein:

  • Die allgemeine Beweglichkeit lässt nach
  • Die Muskelkraft lässt nach
  • Man steht instabiler und wackliger auf den Beinen
  • Man fühlt sich beim Gehen oft unsicherer
  • Alltägliche Dinge wie das Bücken nach einem Gegenstand werden schwerer und möglicherweise sogar schmerzhafter
  • Optisch verändert sich etwas: der obere Rücken wird runder und gekrümmter, die Schultern fallen mehr ein
  • Rückenschmerzen, Schulterschmerzen oder sonstige “kleine Zipperleinhäufen sich

BALANCE BOARD gegen Bewegungsmangel

  • Für Anfänger jeden Alters
  • Exzellenter Halt durch einzigartigen Grip 
  • 100% plastikfreies Material 
  • 7 Schichten aus 100% Buchenholz 
  • Made in Germany
Zum Balance Board

Mögliche Folgen eines Bewegungsmangels im Alter 

Wollen wir einen Blick auf die Folgen von Bewegungsmangel im Alter werfen. 

Einige besonders häufige Folgen:

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Diabetes
  • Bluthochdruck
  • Muskelkrankheiten
  • Krebserkrankungen - insbesondere Darm- und Brustkrebs lassen sich mit mangelnder Bewegung in Verbindung bringen
  • Bandscheiben-Vorfälle und Rückenbeschwerden
  • Arthrose
  • Ostheoporose

Warum ist Bewegung im Alter so wichtig? 

Die Bedeutung von Bewegung im Alter ergibt sich im Prinzip aus den bereits erwähnten Folgen von Bewegungsmangel. Wir wollen darauf auch noch etwas detaillierter eingehen.

Bewegung beugt Krankheiten vor

Nur durch regelmäßige Bewegung kannst du im Alter Krankheiten vorbeugen und deinen Kreislauf und Stoffwechsel in Schuss halten. Du beugst aktiv 

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen, 
  • Bluthochdruck, 
  • Demenz 
  • und Diabetes vor
Bewegung stärkt außerdem deine Immunabwehr und macht dich weniger anfällig für Infekte. 

Übrigens hilft bereits moderate Bewegung: Eine Studie aus Schweden belegte unlängst, dass Frauen, die regelmäßige Spaziergänge unternehmen, um fast ein Drittel weniger häufig Schlaganfälle erleiden als Frauen, die sich nicht bis selten bewegen.

Bewegung erhöht die Lebenserwartung

Bewegung erhöht tatsächlich auch die Lebenserwartung. Wer seinen Lebensabend mit Fernsehen und Lesen zubringt, stirbt nach neuesten Erkenntnissen früher als jemand, der sitzende Beschäftigungen immer wieder durch Bewegungseinheiten unterbricht. Dabei helfen kleine Spazier- oder Einkaufsgänge ebenso wie der Gang in die Küche zum Kaffeekochen.

Bewegung fördert Geschicklichkeit und Ausdauer 

Wer sich im Alter regelmäßig bewegt, erhält damit auch seine Geschicklichkeit und Ausdauer. Wer in Bewegung bleibt, trainiert nämlich dadurch die motorischen Fähigkeiten und bewahrt sich vor einem Verlust seiner Geschicklichkeit oder Beweglichkeit. 

Bewegung im Alter reduziert das Unfallrisiko 

Indem wir durch Bewegung und Training insgesamt beweglicher bleiben, reduzieren wir das Risiko, zu stürzen. Dabei spielt der Erhalt unserer Muskulatur auch eine große Rolle. 

Mit gezielten Kraftübungen können wir den altersbedingten Abbau der Muskeln verhindern. Wer zusätzlich regelmäßig Balance Board Übungen im Alltag einbaut, bewahrt sich einen festeren Stand und stabileren Gang und ist dadurch geschützter davor zu fallen und sich zu verletzen.

Bewegungsmangel im Alter vorbeugen

  • Für Anfänger jeden Alters
  • Exzellenter Halt durch einzigartigen Grip 
  • 100% plastikfreies Material 
  • 7 Schichten aus 100% 
  • Buchenholz Made in Germany
Zum Balance Board

Bewegungsmangel im Alter vorbeugen: Diese Möglichkeiten gibt es 

Zunächst einmal: Jede Form von Bewegung ist gut für uns. Auch ein kleiner Spaziergang trägt bereits zu unserer Gesundheit bei. Es gibt jedoch Bewegungsaktivitäten, die sich für Senioren ganz besonders eignen. 

Schwimmen und Wassergymnastik 

Im Wasser sind Gelenke und Rückenmuskulatur entlastet. Der Auftrieb des Wassers verleiht uns mehr Beweglichkeit und Leichtigkeit. Das Training im Wasser ist daher sehr gelenkschonend und Bandscheiben-freundlich und daher optimal geeignet, um Beweglichkeitsübungen zu machen.

Lies auch unbedingt diese Beiträge:

Spaziergänge in der Natur 

Spaziergänge in der Natur bieten nicht nur eine gute Möglichkeit, sich moderat zu bewegen, sie sind auch darüber hinaus für Körper und Geist gesund. Die frische Luft kurbelt unseren Kreislauf und Stoffwechsel an und stärkt unsere Immunabwehr. Zudem wirken sich Natur und Landschaft positiv auf unseren Geist aus, wirken entspannend und erholend. 

Seniorensport 

In vielen Vereinen und Sportstudios werden gezielt Kurse für Senioren angeboten. Rückenfit-Kurse oder altersgerecht gestaltete Workouts sind eine gute Möglichkeit, um nicht nur fit zu bleiben, sondern auch sozialen Anschluss zu finden. Zusätzlicher Vorteil: Dir steht ein ausgebildeter Kursleiter zur Seite, der dich korrigieren und dir zusätzliche Tipps und Hilfestellungen geben kann.

Hier geht es zu unseren kolibri Balance Boards - schau gern vorbei und überzeuge Dich selbst.

Wie viel Bewegung braucht man im Alter?

Um die Gesundheit aufrechtzuerhalten und zu fördern, werden für ältere Erwachsene ab 65 Jahren zwei bis drei Tage pro Woche für muskelkräftigende Übungen empfohlen. Wichtig dabei ist, dass alle großen Muskelgruppen berücksichtigt werden. 

Zudem sollten Menschen in dem Alter ab 65 Jahren mindestens 150 bis 300 Minuten pro Woche einer ausdauerorientierten Bewegung mit mittlerer Intensität nachgehen - gut eignen sich dafür Sportarten wie Nordic Walking, Wassergymnastik oder das Training mit dem Stepper. 

Fazit

Bewegung ist in jeder Lebenssituation wichtig. Für Senioren ist sie jedoch besonders essentiell. Nur mit regelmäßigem Training kannst dein Körper beweglich und stabil bleiben - deine Versicherung für ein gesundes und vor allem eigenständiges Leben bis ins hohe Alter.

Du willst diesen Artikel teilen?

Auf dieser Seite: