bis 31.01.2023 - garantiertes Rückgaberecht für alle Bestellungen im Dezember

Bewegungsmangel bei Kindern mit Balance Board verhindern

05.10.2022

Welche Ursachen und Folgen Bewegungsmangel bei Kindern haben können, liest du in diesem Beitrag!

Ungefähre Lesezeit: 10 Minuten

Autor/in: Angie WeißNeugierig testet sie sich schon ewig durch verschiedensten Funsport. Longboarden, Surfen, Wakeboarden oder Snowboarden. Kein Brett ist sicher vor ihr. Verliebt in das Leben und der Versuch Freiheit, Spaß und Gesundheit immer miteinander zu verbinden.

Kinder in der heutigen Zeit verbringen nicht selten mehrere Stunden täglich mit Smartphone oder Tablet. Während wir früher nach der Schule draußen auf dem Bolzplatz waren, bewegen sich unsere Kinder inzwischen viel zu wenig. 

Dabei hat Bewegungsmangel bei Kindern oft schwere gravierende Folgen. Bewegungsmangel kann bei Kindern und Jugendlichen unter anderem zu 

  • Haltungsschäden, 
  • Kopfschmerzen 
  • oder Rückenschmerzen führen. 
Dazu aber später mehr. Klick dich jetzt durch unser kolibri Balance Board Sortiment. Unsere Boards unterstützen Gross und Klein bei Bewegungsmangel.

Ab wann wird bei Kindern & Jugendlichen von Bewegungsmangel gesprochen?

Nach einer Definition der WHO liegt Bewegungsmangel vor, wenn unsere Muskulatur nicht ausreichend gefordert wird. 

150 Minuten Sport oder aktivere Bewegung pro Woche werden dafür für Kinder und Jugendliche als absolutes Minimum gesetzt. Sehr oft wird dieser Wert deutlich unterschritten. 

Dabei geht Bewegungsmangel mit schwerwiegenden Symptomen einher. So ist der Mangel an Bewegung eine der Hauptursachen für Übergewicht bei Kindern. Bereits rund jedes fünfte Kind in Deutschland wiegt zu viel!

Bewegungsmangel bei Kindern muss nicht sein - schau dir noch heute unsere Balance Boards an. Passend dazu, haben wir einen Kaufratgeber geschrieben: Balance Board Kinder

Ursachen für Bewegungsmangel bei Kindern

Eigentlich gelten Kinder ja als besonders bewegungsfreudig und haben Spaß daran, aktiv zu sein und sich auszuprobieren. Die Ursachen für Bewegungsmangel bei Kindern liegen also nicht bei den Kindern selbst, sondern in ihrem unmittelbaren Umfeld

  • Zum einen werden die Räume, in denen Kinder ihren Bewegungsdrang ausleben können, immer kleiner. 
  • Spielplätze weichen einer Baufläche für Wohnhäuser oder die neue Hauptstraße macht es schier unmöglich, dein Kind ruhigen Gewissens nach draußen zum Spielen zu schicken. 
  • Zum anderen gibt es zahlreiche Einflüsse, die Kinder schlichtweg vom Herumtollen abhalten - Computerspiele, Smartphones oder Tablets haben hier sicher den Löwenanteil. 
Sicherlich ist der Bewegungsmangel durch Corona noch einmal zusätzlich verstärkt worden. Durch den Lockdown waren unsere Kinder durch Schließung des Vereinssports noch einmal mehr denn je genötigt, ihre Freizeitgestaltung in den eigenen vier Wänden zu verbringen und haben sich dabei größtenteils bewegungsarme Beschäftigungsformen angewöhnt.

BALANCE BOARD für Gross und Klein

  • Exzellenter Halt durch einzigartigen Grip 
  • 100% plastikfreies Material 
  • 7 Schichten aus 100% Buchenholz 
  • Made in Germany
Zum Balance Board

Folgen von Bewegungsmangel bei Kindern 

Die Folgen von Bewegungsmangel sind für Kinder gravierend. Dabei sind die Folgen von mangelnder Bewegung nicht nur temporärer Natur, wie beispielsweise Kopf- oder Rückenschmerzen. 

Was bei zu wenig Bewegung im Kindesalter passiert, wird häufig erst in der weiteren Entwicklung deutlich

  • Haltungsschäden, 
  • Auswirkungen auf die Koordination,
  • psychische Auswirkungen zum Beispiel. 
Dazu kommen indirekte Folgen - nämlich die von Übergewicht bei Kindern: 

  • Bluthochdruck, 
  • Diabetes 
  • oder Herz-Kreislauf-Probleme.

Mehr Bewegung für Kinder mit dem Balance Board ist innen, wie auch im Freien möglich.

1. Auswirkungen auf die körperliche Fitness 

Die Folgen von zu viel sitzen merken wir bei Kindern als erstes an ihrer Grundfitness. Kondition und die körperliche Leistungsfähigkeit verschlechtern sich zunehmend. Bei den jährlichen Bundesjugendspielen ist bereits eine Verschlechterung in Form von weniger erreichten Punkten im Verlauf der letzten zehn Jahre feststellbar.

2. Auswirkungen auf Koordination & Haltung 

Die Folgen für Kinder, deren Alltag keine Bewegung beinhaltet, sind jedoch weitreichender. So stellen Ärzte immer mehr Haltungsschäden bei Kindern fest. Laut der Deutschen Sporthochschule in Köln hat nur noch jeder dritte Grundschüler eine korrekte Körperhaltung

Da sich das Knochenskelett bei Kindern noch im Wachstum befindet, kann es sich besonders leicht verformen. Kinder, die hauptsächlich sitzen, leiden daher besonders oft an Bewegungsschwäche und Haltungsschäden. Die Muskulatur wird zudem nicht richtig ausgebildet, was zu Rücken- oder Kopfschmerzen führen kann. 

Durch Bewegung wird zudem die Motorik des Kindes trainiert. Das Zusammenspiel von Gehirn, Skelettmuskulatur und Sinnesorganen kann nur über Bewegung richtig entwickelt werden. 

Die Sporthochschule Köln widmete sich im Rahmen ihrer CHILT-Studie auch diesem Thema und untersuchte die Gesamtkörperkoordination von Erstklässlern. Das Ergebnis: Kinder, die in ihrer Freizeit körperlich aktiv waren, verfügten über eine deutlich bessere Körperkoordination. Übergewichtige und adipöse Kinder verfügen über eine ungleich schlechtere Körperkoordination. 

Balancieren lernen leicht gemacht

  • Exzellenter Halt durch einzigartigen Grip 
  • 100% plastikfreies Material 
  • 7 Schichten aus 100% Buchenholz 
  • Made in Germany
Zum Balance Board

4. Auswirkungen auf die geistige Leistungsfähigkeit und Kreativität 

Da sich Kinder mehr als Erwachsene über Bewegung ausdrücken, nimmt Bewegungsmangel negativen Einfluss auf Kreativität und Selbständigkeit des Kindes. 

  1. Ein Kind, das draußen mit anderen spielt, bringt sich im Spiel kreativ ein und trainiert seine Selbständigkeit
  2. Einem Kind, das vorwiegend zuhause sitzt und sich inaktiv beschäftigt, fehlen diese Entwicklungsmöglichkeiten
Zudem ist ausreichend Bewegung auch für die Entwicklung der geistigen Leistungsfähigkeit wichtig. Kinder, die eine gute Körperkoordination besitzen, können sich, auch das bewies die CHILT-Studie besser konzentrieren. Durch die bessere Durchblutung des Gehirns verbessert sich auch die Gedächtnisleistung des Gehirns.

Was kann ich tun, damit sich mein Kind ausreichend bewegt? 

Was aber kann man gegen Bewegungsmangel tun? Oft ist es leichter gesagt als getan, Bewegungsmangel ist im Alltag zu bekämpfen. Lange Schultage und die Berufstätigkeit vieler Eltern lassen oft wenig zeitlichen Spielraum. 

Wir wollen euch einige Tipps mit auf den Weg geben, wie sich Bewegungseinheiten möglichst gut ins Everyday Life integrieren lassen.

Auch diese Beiträge sind super interessant, wenn es um Bewegungsmangel und Freizeitaktivitäten bei und mit Kindern geht:

1. Bewegung im Alltag spielend integrieren 

Nichts motiviert Kinder so sehr wie spielerische Herausforderungen. Ein Balance Board kann dabei ein gutes Mittel sein. Du kannst dabei ganz easy kleine Challenges ausrufen: 

  • Wer beherrscht die ein oder andere Übung am Schnellsten? 
  • Wer kann am schnellsten darauf balancieren lernen? 
Für das Training mit dem Board musst du mit dem Kind weder ans andere Ende der Stadt fahren noch muss es dazu gutes Wetter draußen haben. Das Balance Board ist ein optimales Trainingsgerät auch für Indoor.

BALANCE BOARD gegen Bewegungsmangel bei Kindern

  • Exzellenter Halt durch einzigartigen Grip 
  • 100% plastikfreies Material 
  • 7 Schichten aus 100% Buchenholz
  • Made in Germany
Zum Balance Board

2. Vorbild sein

Was wir vom Überqueren der Ampel kennen, sollten wir auch in puncto Bewegungsfreude beherzigen: den Kindern ein Vorbild sein

Wenn du selbst jedes Stockwerk mit dem Aufzug fährst und für den Weg zum Briefkasten das Auto nimmst, wird es dein Kind nicht besser machen. Kinder orientieren sich an ihren Eltern. 

Je aktiver du bist und je mehr Bewegung du in deinen eigenen Alltag integrierst, desto normaler empfindet auch dein Kind Bewegung.

3. Funsportarten ausprobieren 

Es gibt zahlreiche Funsportarten, die nicht nur eine Bewegungseinheit versprechen, sondern auch jede Menge Spaß versprechen. 

Warum nicht mal am Wochenende einen Ausflug in einen Trampolinpark machen oder eine Runde Bubble Ball spielen? So ein Ausflug verspricht Bewegung und zusätzlich wertvolle gemeinsame Familienzeit.

3. Körperliche und psychische Erkrankungen 

Bewegungsmangel beeinflusst auch die Psyche eines Kindes. Tatsächlich hat der Bewegungsmangel bei Kindern psychische Folgen. 

Kinder schaffen über Bewegung einen guten Ausgleich und können dabei Stress und Frust abbauen. Fehlt die Bewegung, fehlt auch der wichtige psychische Ausgleich. Auch kommt es bereits im Kindesalter zu körperlichen Krankheiten durch Bewegungsmangel. 

Wie die CHILT-Studie weiter ergab, kommen bei Kindern, die sich wenig bewegen, vermehrt Fälle von Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor. Bewegungsinaktive Kinder haben zudem ein schlechteres Immunsystem als aktive Kinder.

4. Bewegung in Schulen und Kitas 

Bewegung in Schulen und Kitas sollte eine Grundvoraussetzung sein - ist es jedoch in der Realität nicht wirklich. Aufgrund von Lehrermangel oder zu großen Kita-Gruppen bei zu wenigen Erziehern kommen Sport und Bewegung oft zu kurz

Wenn du die Möglichkeit hast, dann achte bei der Wahl der Kita auf entsprechende Angebote. Vielleicht gibt es in der Schule auch spezielle Sport-AGs, für die du dein Kind begeistern kannst?

5. Kindern mehrere Möglichkeiten geben 

Ein Kind zu einer bestimmten Sportart zwingen macht keinen Sinn. Am motiviertesten bleiben Kinder am Ball, wenn sie etwas aus freien Stücken und voller Begeisterung tun. 

Oftmals entpuppt sich auch eine Sportart als doch nicht so schön. Lasse deinem Kind daher die Wahlmöglichkeit. Wenn es beispielsweise von Basketball auf Volleyball umsteigen will, dann ermögliche es und verharre nicht auf dem Standpunkt, dass man etwas durchziehen muss, was man begonnen hat. 

Fördere dein Kind zusätzlich darin, neue Aktivitäten auszuprobieren und für sich herauszufinden, welche Art von Bewegung für es die Richtige ist.

Fazit

Bewegungsmangel bei Kindern ist leider keine Ausnahmeerscheinung. Fast alle Kinder sind, dank Computer, Smartphones und Co. gefährdet, sich im Alltag zu wenig zu bewegen. 

Durch den langen Corona-Lockdown haben viele Kinder zudem die Motivation oder den Anschluss an Sportvereine und andere Kinder verloren. Ermutige dein Kind zu einem aktiven Leben. Viele Sportvereine bieten beispielsweise durch einen Tag der offenen Tür die Möglichkeit, unverbindlich reinzuschnuppern.

Du willst diesen Artikel teilen?

Auf dieser Seite: